Der Mensch und seine Umwelt

Das natürliche Gleichgewicht

Der Mensch ist verantwortlich für den ausgewogenen Zustand der Natur und bringt durch intensive Landwirtschaft oder Überfischung das natürliche Gleichgewicht regelmäßig ins Schwanken. Die vom Menschen verursachten Probleme beschränken sich dabei nicht nur auf ein lokales Gebiet, sondern werden weltweit verursacht, sodass im Endeffekt jeder Mensch von den Auswirkungen unökologischer An- und Abbauweisen beeinflusst wird.

Doch welche Auswirkungen genau haben uneffiziente Bewässerung und Überdüngung in der Landwirtschaft und wie wirkt sich dies auf Gewässer und letztendlich auch auf das Meer aus? Klären möchten wir in den folgenden Themenartikeln unter anderem, wie man diese negative Entwicklungen in Sachen Düngung und Bewässerung einschränken oder gar verhindern kann.

Problemfeld Meere

Einen nicht landwirtschaftlich gerichteten Aspekt möchten wir dabei in unsere Beobachtungen ebenfalls aufnehmen und einen Blick auf die geoökologisch wertvollen, kalten und fischreichen Gewässer wie z.B. an der Westküste Südamerikas werfen.

Die in der Atacama Küstenwüste ansässigen Menschen haben aufgrund der kalten Humboldt-Strömung mit besonderen Vorraussetzungen zu kämpfen und die ansässigen Fischer neigen trotz Fischreichtum aus Profitgedanke zur Überfischung der Gewässer.

In den folgenden Artikeln versuchen wir nun zu ergründen, inwieweit der Faktor Mensch Einfluss auf das natürliche Ökosystem 'Erde' hat?